Çiğ Köfte – Rohe Hackfleischklößchen


Ursprünglich kommt das Rezept aus dem Südosten der Türkei. Dort wird es traditionell von Männern zubereitet, weil das Kneten eine sehr schweißtreibende Angelegenheit ist.

Zutaten

650 g    Çiğ Köftelik Bulgur fein (Weizengrütze)
650 g    Rinderhackfleisch
400 g    Tomaten, geschält
1     mittlere Tomate
1     Hand voll Petersilie
4 EL    Olivenöl
4     große Zwiebeln
3 Spritzer    Zitronensaft
1 Teelöffel    Salz
1 Teelöffel    Pfeffer
1 Teelöffel    Paprikapulver, rosenscharf
4 Esslöffel    Tomatenmark
3 Esslöffel    Paprikamark
1 Teelöffel    Knoblauchsalz
1     große Knoblauchzehen

 

Zubereitung

Bulgur in eine große Schüssel geben und das Olivenöl darauf verteilen. Anschließend den Saft der geschälten Tomaten hineinschütten und ca. 30 Minuten einweichen. Die geschälten Tomaten und die frische Tomate fein würfeln. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls fein hacken. Die Petersilie fein hacken, auf einen kleinen Teller geben und mit einem Spritzer Zitronensaft und ein wenig Knoblauchsalz würzen. Nachdem der Bulgur aufgeweicht ist, alle Zutaten in die Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Alle Gewürze hinzufügen und ebenfalls untermischen. Masse zu kleinen länglichen Frikadellen formen.

Wer es noch schärfer mag, kann noch etwas mehr von dem Paprikamark hinzufügen, bis der gewünschte Schärfegrad erreicht ist.

Cig Köfte wird mit frischen knackigen Salatblätter serviert, sodass man seine Frikadelle in dieses Salatblatt wickeln kann. Die Frische des Salatblatts und ein paar Tropfen Zitronensaft gleichen ein wenig die Schärfe des Cig Köfte aus.