Mantı – Türkische Nudeltäschchen


In der türkischen Küche gelten Mantı als Spezialität der Provinz Kayseri.

 

Zutaten

Für den Teig:
500 g Mehl
2 Eier
1/2TL Salz

Für die Füllung:
300 g Hackfleisch vom Rind (mager),
1 große Zwiebel (gerieben)
1 Bund Petersilie

Für die Soße:
500 g Joghurt (fettarm)
Butter
2 Zehen Knoblauch
1 EL Paprikapulver.

Zubereitung

Für den Teig, Mehl und Salz vermischen, in die Mitte eine Mulde drücken. Eier mit etwas Wasser aufschlagen und in die Mulde gießen, alles ca. 10 Min. zu einem etwas härteren Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und 30 Min. ruhen lassen. Für die Füllung Hackfleisch, feingeriebene Zwiebeln, feingeschnittene Petersilie, Salz und Pfeffer miteinander verrühren (oder verkneten). Reichlich Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen und salzen.

Den Teig in 3-4 cm große Stücke teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dünn ausrollen. Daraus etwa 2,5 x 2,5 cm Quadrate schneiden. Auf die Mitte der Quadrate jeweils einen kleinen Löffel von der Hackfleischmasse setzten und alle Enden gut zusammendrücken und beiseite legen. Hitze für den Wassertopf runterschalten und Teigtaschen in das Salzwasser geben, nach fünf Minuten herausnehmen.

Den Joghurt mit dem zerdrückten Knoblauch und Salz verrühren. Butter mit 1 TL Paprikapulver und getrockneten, gebrochenen Chili (Pul-Biber, gibt´s im türkischen Laden) stark erhitzen, bis es aufschäumt.

Zum Anrichten die Manti auf denTeller geben, mit der Joghurt-Sauce bedecken und die Chili-Paprika- Sauce reichlich darüber träufeln.